Historie

 

Es begann alles in einem Hotel in Addis Abeba in Äthiopien. Vier Frauen und ein Mann diskutierten heftig über einen Business-Plan.

 

Michael Frick, späteres Gründungsmitglied und 1. Vorsitzender unseres Vereins "Ein Weg für Addis Abeba" e.V., blickte zu den Akteuren. Und bevor er es realisieren konnte, wurde er in die Diskussion eingebunden. Das war im Jahr 2008.

 

Die Herrn Frick gegen­über sitzenden Äthiopier haben dann mit seiner Unterstützung den Verein "Fiker Hulegeb Maekel" (aus dem Amharischen übersetzt: "Liebe Unterstützung Zuflucht") in Äthiopien gegründet. Der Verein hilft Frauen und Kindern von der Straße, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Gründungsmitglied und Leiterin des Vereins "Fiker Hulegeb Maekel" (FHM) in Addis Abeba ist Aster Worku.

 

Nachdem uns die Not der Frauen und Kinder seit drei Jahren bekannt war, haben wir Ende 2011 den Verein "Ein Weg für Addis Abeba" e.V. ins Leben gerufen, der ausschließlich FHM unterstützt.

 
 

 

Aster Worku, Leiterin "Fiker Hulegeb Maekel"